Die "Bay", ein Gewässer im Wald am Koetherdyck, drohte zu kippen, dadurch war ein Fischsterben zu befürchten. Auf dem Wasser war großflächig eine Bläschenbildung auf dem tiefdunkelgrünen Gewässer zu erkennen.

Unter Zuhilfenahme zweier Tragkraftspritzen wurde mit einem Wasserwerfer, einem B-Hohlstrahlrohr und zwei B-Rohren ohne Mundstück das Wasser der Bay mit ca. 4050l/min umgepumpt und dem Gewässer somit Sauerstoff zugeführt.